Hervorgehobener Beitrag

Spendenübergabe bei der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld – Kernstadt und Beginn einer großartigen Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Fliegerschule Wasserkuppe

Am Montag, 29.04.2024 konnte die Freiwillige Feuerwehr Gersfeld-Kernstadt im Rahmen einer Übung auf der Wasserkuppe eine großzügige Spende entgegennehmen.

Markus Kurz und Detlef Langel waren vor einiger Zeit an die Führung der Feuerwehr herangetreten, dass sie ihren Dank und ihre Unterstützung gegenüber den Einsatzkräften mit einer Spende auszudrücken wollen.

Im Führungsteam wurde die zweckgebundene Verwendung der Spende zur Anschaffung einer Übungspuppe, einer sogenannten Traumapuppe, beschlossen.

Nun war es endlich soweit und die Übungspuppe im Wert von 1.000 EUR konnte den Einsatzkräften übergeben werden, um diese zukünftig bei Übungsszenarien mit einzubinden.

Ein großer Dank geht an die beiden Spender für die Ermöglichung dieser Anschaffung.

Doch damit nicht genug – Markus Kurz hat in seiner Funktion als Vizepräsident der GFS (Gesellschaft zur Förderung des Segelfluges auf der Wasserkuppe e. V.) weitere Unterstützung der Feuerwehr angeboten und zugesagt.

So konnte bereits im Rahmen der Spendenübergabe eine interessante gemeinsame Übung auf dem Gelände der Fliegerschule stattfinden.

Mit einem Zug aus Feuerwehrautos und insgesamt 27 Einsatzkräften ging es am Montagabend auf die Wasserkuppe.

Nach einer kurzweiligen Begrüßung zeigte das Team der Fliegerschule den Einsatzkräften das Gelände der Fliegerschule. In den verschiedenen Hallen konnten die Flugzeuge sowie die Fahrzeuge der Fliegerschule besichtigt werden.

Nach der Spendenübergabe und dem Gruppenfoto ging es weiter zu einem interessanten Vortrag über die Tätigkeiten und die Geländebegebenheiten der Fliegerschule, außerdem wurden die Aufbauarten und technischen Begebenheiten der verschiedenen Flugzeuge erläutert.

Doch ist dies erst der Beginn einer großartigen Zusammenarbeit.

Im September ist bereits ein Übungswochenende zum Thema „Technische Hilfeleistung nach Verkehrs-/Flugunfall“ in Planung, zu dem die Fliegerschule der Feuerwehr mehrere Fahrzeuge sowie ein Flugzeug für Übungszwecke zu Verfügung stellen wird. Sicherlich wird es am 07. September 2024 dann auch den ein oder anderen Zuschauer auf dem Gelände der Fliegerschule geben, wenn die Feuerwehr mit ihrem Material zum Üben an den bereitgestellten Fahrzeugen anrückt.

In Vorfreude auf die zukünftigen gemeinsamen Veranstaltungen und eine wunderbare Zusammenarbeit ließen die Feuerwehrkräfte und das Team der Fliegerschule den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen und regem Informationsaustausch ausklingen.

Die Freiwillige Feuerwehr Gersfeld – Kernstadt bedankt sich schon jetzt bei den Verantwortlichen der Fliegerschule für die geschaffenen Möglichkeiten zum Üben und die herausragende Zusammenarbeit.

Hervorgehobener Beitrag

Gersfeld putzt sich – Gemeinsame Aktion der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld mit dem Verein „Wir für Gersfeld“

Vergangenen Samstag, 27.04.2024 war es wieder soweit die Umweltaktion der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld statt auf dem Dienstplan.

Seit einigen Jahren läuft diese Aktion gemeinsam mit dem Verein „Wir für Gersfeld“ unter dem Motto „Gersfeld putzt sich“.

Pünktlich um 14:00 Uhr versammelten sich zahlreiche große und kleine Helfer am Feuerwehrhof. Nachdem jeder einer Route zugeteilt wurde, ging es zügig los um mit Müllsäcken ausgestattet dem Müll und Unrat zu Leibe zu rücken.

Beim Ablaufen der verschiedenen Straßenränder, Grünflächen und Bachläufe in und um das Rhönstädtchen fand sich auch so manch kurioser Fund wie Autoreifen oder ähnliches.

Trotz allem konnte auch in diesem Jahr ein Rückgang des Mülls festgestellt werden, über welchen sich alle sehr freuten.

Gegen 16:00 Uhr fanden sich dann alle Helferinnen und Helfer wieder in der Feuerwehr ein um den gesammelten Müll auf einem Stadtfahrzeug zur Entsorgung zu Verladen. Nach dem obligatorischen Erinnerungsfoto ließ man den erfolgreichen Nachmittag bei einem gemeinsamen Essen in geselliger Runde im Feuerwehrhaus ausklingen.

Interessierte Gersfelder Bürgerinnen und Bürger erhielten hier die Möglichkeit sich über die Arbeit und Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr zu informieren und das Feuerwehrhaus zu besichtigen.

Die Freiwillige Feuerwehr Gersfeld sowie die Stadt Gersfeld bedanken sich bei allen Helfern und hoffen auch im nächsten Jahr auf eine rege Beteiligung.

Text: Theresa Beck

Bild: Feuerwehr Gersfeld

Hervorgehobener Beitrag

Weihnachtsbaumaktion der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld (Rhön)

In diesem Jahr sammelte die Freiwillige Feuerwehr Gersfeld mit Unterstützung der Jugendfeuerwehr Gersfeld am 13.01.2024 die Weihnachtsbäume der Gersfelder Bürgerinnen und Bürger ein.

Diese langjährige Tradition wurde nach einer Ruhepause mit Begeisterung und voller Tatendrang wieder aufgenommen.

Bereits auf dem Weg zum Feuerwehrhaus konnten viele Bäume gesichtet werden und so ging es zügig los.

Aufgrund der wunderschönen winterlichen Witterung fiel die Arbeit nicht schwer und so konnten sich alle Helfer zwischendurch zu einer Kaffeepause im Feuerwehrhaus treffen, um sich aufzuwärmen. Dabei wurde besprochen in welchen Straßen noch Bäume einzusammeln sind.

Nachdem auch die letzten Bäume eingesammelt waren, konnte um 17.00 Uhr das Feuer am Parkplatz des Gersfelder Freibades entzündet werden.

Bei leckeren Würstchen und kalten Getränken erfreuten sich Feuerwehrleute, Jugendliche sowie Gersfelder Bürger gemeinsam an der schönen Tradition.

Die Feuerwehr Gersfeld freut sich bereits jetzt darauf, dass nächstes Jahr noch mehr Weihnachtsbäume eingesammelt werden können.

Hervorgehobener Beitrag

Hessische Feuerwehr Rettungshundestaffeln trainieren in Gersfeld (Rhön) realistische Einsatzszenarien

Am Samstag, dem 14. Oktober 2023, fand ein beeindruckender Trainingstag statt, zu dem die Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld (Rhön) die Feuerwehr Rettungshundeteams aus Bad Soden am Taunus und Solms geladen hatte. Die Übungen des Tages versetzten die Rettungshundeteams in realitätsnahe Situationen. Die Übungsszenarien lauteten unter anderem: eine vermisste Person in einem Elektro-Rollstuhl nahe eines Waldweges, eine bewusstlose Person auf einem Jägerhochsitz und weitere vermisste Personen in einem dicht bewachsenen und schwer zugänglichen Waldgebiet.

Insgesamt nahmen 14 Rettungshundeteams am Trainingstag teil. Jedes Rettungshundeteam besteht aus einem Hundeführer mit seinem Rettungshund sowie einem Suchtrupphelfer, darunter waren vier Ausbilder, welche den Teams zur Seite standen. Zusätzliche Unterstützung bekamen sie von 9 Kindern und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Gersfeld (Rhön) sowie fünf Interessierten aus der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld (Rhön). Auch Verwandte und Freunde der Hundeführer unterstützten und begleiteten tatkräftig das Geschehen.

Die unterschiedlichen, spannenden und herausfordernden Szenarien fanden im nahe gelegenen Übungsgelände, einem Waldstück des Waldbesitzers von Waldthausen statt. Hier standen den Übenden ca. 9ha Wald zur Verfügung. Dieses Areal wurde in drei etwa gleich große Abschnitte aufgeteilt, in denen die oben beschriebenen Rettungs- und Suchübungen durchgeführt wurden.

Die große Teilnahme von Hundeführern und Ausbildern ermöglichte es, im Rahmen der Suchen verschiedene Suchtaktiken und Anzeigeformen (Wie zeigt der Hund seinem Hundeführer, dass er eine Person gefunden hat?) zu besprechen und zu üben. Weiterhin fand ein reger Austausch darüber statt, wie man den Drang des Hundes, durch auch sehr dichtes und evtl. dornenbesetztes Dickicht zu einem potentiellen „Opfer“ zu gelangen, noch weiter trainieren kann; oder wie die Zusammenarbeit zwischen Hundeführer und Rettungshund in einer konkreten Suche deutlich verbessert werden kann.

Grundlegendes Erziehungsprinzip war und ist, die Freude des Hundes am Suchen und Anzeigen immer weiter voranzutreiben. Hundeführer und Hund sind je ein besonderes und oft sehr individuelles Team, weshalb für jeden Teilnehmer auch ganz eigene Trainingsansätze entwickelt wurden. Am Ende des Tages hatten alle Teilnehmer das Gefühl, von diesem Trainingstag erheblich profitiert zu haben.

Selbstverständlich gehörte zu einem gelungenen Trainingstag auch die Verpflegung der Teilnehmer. Hier unterstützten zahlreiche Freiwillige der Rettungshundestaffel und ihre Angehörigen, die somit zum Erfolg dieses besonderen Tages beitrugen.

Die Bilanz am Ende des Tages war äußerst positiv: Alle Teilnehmer und Helfer hatten eine Menge Spaß, und die Rettungshundestaffeln freuen sich bereits auf das nächste gemeinsame Trainingscamp. Bis zur einsatzfähigen Feuerwehr Rettungshundestaffel dauert es für die Feuerwehr Gersfeld (Rhön) noch eine Weile, aber man ist dem Ziel wieder ein ganzes Stück nähergekommen!

Ein herzliches Dankeschön geht an die Waldthausensche Forstverwaltung, die Feuerwehr Gersfeld (Rhön) und alle anderen Beteiligten, die diesen Tag ermöglicht und unterstützt haben.

Text und Fotos: Feuerwehr Rettungshundestaffel Gersfeld (Rhön) Andreas Müller

Hervorgehobener Beitrag

Führungswechsel bei der Feuerwehr Gersfeld-Kernstadt

Von links Beatus Beck (1. Vereinsvorsitzender), Matthias Günther (2. stellv. Wehrführer), Stefan Hüttner (Stadtbrandinspektor), Jonathan Beck (Wehrführer), Alexander Walter (1. stellv. Wehrführer). – Foto: Feuerwehr Gersfeld

Am Freitagabend, 13.10.2023 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld-Kernstadt statt. Im Rahmen der Versammlung wurde ein neues Führungsteam gewählt.

Der amtsinhabende Wehrführer Stefan Hüttner, der seit vergangenem Jahr als Stadtbrandinspektor der Feuerwehren der Stadt Gersfeld eingesetzt ist, stand nach 15 Jahren im Amt des Wehrführers nicht mehr zur Wahl.

Vor 15 Jahren konnte das Amt des Wehrführers nur durch eine kommissarische Verpflichtung des damaligen Stadtbrandinspektors durch Stefan Hüttner besetzt werden.

Aus der damaligen Verpflichtung heraus sind es für ihn dann doch einige Amtsperioden im Amt des Wehrführers geworden. Mit unterschiedlichen Stellvertretern leitete er seit 2008 die Kernstadtwehr der Stadt Gersfeld und wurde im vergangenen Jahr zum Stadtbrandinspektor gewählt.

In Zukunft möchte er sich auf dieses Amt konzentrieren, sodass es bei der Feuerwehr Gersfeld-Kernstadt nun Zeit für einen Generationswechsel wurde.

So konnte Stefan Hüttner die Leitung der Wehr am Freitagabend an Jonathan Beck und seine beiden Stellvertreter Alexander Walter und Matthias Günther übergeben.

Das neu gewählte Leitungsteam kann bereits auf eine lange Feuerwehrzeit zurückblicken, so waren alle drei bereits Mitglieder der Jugendfeuerwehr bevor sie ihren aktiven Dienst in der Einsatzabteilung antraten. Auch in den Einsatzabteilung sind alle bereits seit Jahren als Gruppenführer, sowie in verschiedenen anderen Funktionen aktiv.

Von links: Alexander Walter (1. stellv. Wehrführer, Jonathan Beck (Wehrführer), Andreas Keidel (Atemschutzgerätewartehelfer), Stefan Schleicher (1. Gerätewart), Julian Romeis (Gerätewartehelfer), Andre Becker (Gerätewartehelfer), Matthias Günther (2. stellv. Wehrführer und Atemschutzgerätewart), Dr. Steffen Korell (Bürgermeister).

Jetzt wollen sie unter dem Motto – die Feuerwehr Gersfeld zukunftssicher machen, packen wir`s an – die Feuerwehr Gersfeld-Kernstadt leiten und stärken.

In Vorbereitung der Neubesetzung fanden bereits im Vorfeld viele Gespräche statt, sodass in Erweiterung des Führungsteams ein komplett neuer Feuerwehrausschuss mit Gerätewarten und Gruppen- bzw. Zugführern aufgestellt werden konnte.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung im Frühjahr dieses Jahres wurde bereits eine neue Vereinsführung gewählt. Frischen Wind bringen nun als Vorsitzende Beatus Beck und Julia Müller in den Verein.

Ein großer Dank gilt Stefan Hüttner, für die vielen Jahre der Bereitschaft die Feuerwehr Gersfeld-Kernstadt zu leiten.

Umweltaktion der Freiwilligen Feuerwehr, der Stadt Gersfeld sowie dem Verein „Wir für Gersfeld“

Jedes Jahr um diese Jahreszeit treffen sich zahlreiche große und kleine Helfer der Freiweilligen Feuerwehr Gersfeld, um eine Umweltaktion in Gersfeld durchzuführen. Am Samstag, den 22.04.2023 war es wieder so weit. Die Umweltaktion der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld stand auf dem Programm der Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung und der Alters- und Ehrenabteilung.

In diesem Jahr waren zum dritten Mal alle Gersfelder Bürger, die Stadt Gersfeld und der Verein „Wir für Gersfeld“ zu dieser Aktion eingeladen und waren mit zahlreichen Helfern erschienen. Pünktlich um 14:00 Uhr fanden sich, bei trockenem Wetter, alle Helfer am Feuerwehrhof ein.

Nachdem die Routen aufgeteilt und alle Kinder und Jugendlichen mit Warnwesten versorgt waren, ging es mit Müllsäcken bewaffnet los, denn viel Arbeit wartete auf uns. Alle halfen mit und so füllten sich die Müllsäcke schnell. Auch viele kuriose Dinge wie Autoreifen und einiges mehr fanden wir an den Straßenrändern, Grünflächen und Bachläufen der Stadt Gersfeld.

Trotzdem ist es schön zu sehen, dass sich die Masse des Mülls im Stadtgebiet von Jahr zu Jahr verringert. Wir hoffen, dass auch weiterhin jeder ein Auge auf eine saubere Landschaft wirft und damit mithilft unsere Stadt sauber zu halten. Um 17:00 Uhr trafen dann auch die letzten wieder am Feuerwehrhaus ein. Nachdem der gesammelte Müll und Unrat auf einem der Fahrzeuge der Stadt Gersfeld verladen wurde, positionierten wir uns alle, um ein Erinnerungsfoto von den zahlreichen Helfern zu machen.

Anschließend ließen wir den erfolgreichen Tag bei einem leckeren Essen im Feuerwehrhaus ausklingen. Die Freiwillige Feuerwehr Gersfeld, die Stadt Gersfeld sowie der Verein „Wir für Gersfeld“ bedanken sich bei allen Helfern und hoffen auch im nächsten Jahr auf eine rege Beteiligung.

Übungs- und Ausbildungswochenende

Feuerwehr Gersfeld-Kernstadt mit interessantem Übungs- und Ausbildungswochenende rund um das Thema technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen.

28.09.2019 – Ein besonderes Übungs- und Ausbildungswochenende für Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld-Kernstadt fand am vergangenen Samstag rund um den Feuerwehrstützpunkt in Gersfeld statt.

Den 20 teilnehmenden Feuerwehrkameraden wurden im Rahmen des Ausbildungstages Technische-Hilfeleistung Verkehrsunfall (TH-VU) einige neue Rettungsmöglichkeiten an Fahrzeugen in der Theorie sowie der Praxis gezeigt und konnten ausführlich trainiert werden.

Immer wieder kommt es zu schweren Verkehrsunfällen. Um im Ernstfall schnelle und fachgerechte Hilfe zu leisten wurde mittels drei Stationen mit verschiedenen Übungsszenarien den Teilnehmern die neuen Tipps und Tricks rund um Rettungstechniken veranschaulicht.

Die Übungen bezogen sich auf die Stabilisierung von Fahrzeugen in Seiten- oder Dachlage, sowie die Rettung aus einem LKW und Schnitttechniken an Fahrzeugen.

In Anschluss wurden das vermittelte Wissen mit einer Abschlussübung gefestigt. Bei dieser wurde ein Auffahrunfall mit einem PKW und einem LKW vorgefunden. Durch den Zusammenstoß kippte der PKW auf die Seite und wurde von den vom LKW geladenen Holzstämmen unter sich begraben. Es galt die drei „verletzten“ Statisten schnellstmöglich zu betreuen. Eine bewusstlose Person war im PKW eingeschlossen und musste gerettet werden.

Unterstützt wurden wir durch Kameraden vom Roten Kreuz der Ortsgruppe Gersfeld, sowie eines Notarztes der Malteser.