Feuerwehren von Gersfeld übten im FireDragon

Feuerwehren von Gersfeld übten im FireDragon

Insgesamt 18 Atemschutzgeräteträger der Gersfelder Feuerwehren konnten in der Zeit vom 15.04. bis 25.04.2015 in der mobilen Brandsimulationsanlage des Landes Hessen für den Ernstfall trainieren.

Auf dem Gelände der Feuerwache Nord in Fulda-Lehnerz hat für zwei Wochen die mobile Brandsimulationsanlage FireDragon Station gemacht, die das Land Hessen den Feuerwehren zur Verfügung stellt. In dem auf einem LKW-Sattelauflieger aufgebauten Brandübungscontainer können unter realitätsnahen Bedingungen Einsätze unter Atemschutz bei einem Wohnungsbrand trainiert werden. An insgesamt 8 gasbetriebenen Brandstellen wurden das taktisch richtige Vorgehen unter Atemschutz sowie verschiedene Löschtechniken geübt. Bei Temperaturen von bis zu 400 °C wurden zugleich auch die Grenzen der Schutzkleidung deutlich, die nur eine begrenzte Zeit vor Hitze und Flammen schützen kann. Gerade der heiße Wasserdampf, der beim Löschen entsteht, durchdringt die Nomex-Flammschutzkleidung sehr schnell und führt unter dieser zu einem Wärmestau. Die schwere Ausrüstung, immerhin wiegen Schutzkleidung und Atemschutzgerät ca. 15 kg, Hitze, keine Sicht und unbekannte Umgebung machen den Einsatz unter Atemschutz im Innenangriff zu einer äußerst anspruchsvollen und schweren körperlichen Arbeit.

Trotz dieser Belastung haben die Gersfelder Feuerwehren das Übungsangebot mit großem Zuspruch wahrgenommen, denn nur ständiges Training versetzt die Einsatzkräfte im Ernstfall in die Lage, die so erlernten und vertieften Kenntnisse sicher anwenden zu können, um Leib und Leben sowie Sachwerte von in Not geratenen Menschen schützen zu können.

image001

image003

image005

image007

image009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.